Feeds:
Beiträge
Kommentare

Ich habe mal wieder mal ein paar Socken gestrickt. Es sollten dezente Herrensocken werden – als Geburtstagsgeschenk.

Da musste ich allerdings erst mal eine Weile in meinem Wollvorrat suchen, um etwas wirklich Dezentes zu finden ;). 

Dieses gut abgelagerte Knäuel behauptete schließlich, es sei dezent, trotzdem nicht zu langweilig und perfekt für mein Vorhaben:


Da ich ihm nicht widersprechen wollte ;), habe ich es kurzerhand verstrickt und herausgekommen sind dabei diese Herrensocken in Größe 43:

Die Socken sind bereits verschenkt, sie passen und das Geburtstagskind hat sich gefreut – was will man mehr :)?

Weil das nun aber nicht gerade die frühlingshaften Farben sind, die man im Moment sehen möchte, zeige ich Euch noch etwas anderes 🙂 .

Ich habe zum ersten Mal bei ravelry in einer Tauschgruppe bei einer Wichtelaktion mitgemacht. Und zwar war es ein Farbwichteln.

Jeder konnte sich eine Farbe aussuchen und aufschreiben, welche Dinge er gerne mag und welche nicht. Der Wert des Wichtelpäckchens sollte insgesamt bei ca. 20 Euro liegen.

Für das zugeloste ‚Wichtelkind‘ sollte man dann Wolle in der gewünschten Farbe besorgen. Das ist ja nun noch keine so spannende Idee, ich weiß. Was mir aber beim Aussuchen richtig Spaß gemacht hat: Auch alle anderen Geschenkchen mussten diese Farbe haben :D. Und nach Farben einkaufen ist wirklich mal was ganz anderes, finde ich :)!

Ich habe die Wunschfarbe Rosa bekommen und da mein Wichtelkind das Paket schon ausgepackt hat, kann ich Euch ja zeigen, was ich gemäß den Vorlieben des Wichtelkindes ausgesucht habe:


Und natürlich haben sich die Sachen auch stilecht in rosa Verpackung auf den Weg gemacht 😉


Nächste Woche bekomme ich mein Paket. Ich habe mir Lila gewünscht und bin ja schon sowas von neugierig :D.

Ich schick Euch einen lieben Gruß,

Sandra

Advertisements

Ich habe schon wieder ein Paar Socken fertig und sie sind schon wieder für mich 😆.

Dieses Mal musste es etwas richtig Buntes sein und ich habe mich für die „Bonbontüte“ aus der Opal Gallery-Serie entschieden.

Und so sehen die Socken daraus aus – so richtig schön nach Frühling, finde ich.

Und weil meine Tochter die Wolle so schööön fand, sie aber keine gestrickten Socken mehr tragen mag 🙁, ist noch ein „baby trumpet sniffer“ für sie aus der Wolle entstanden:

Er darf als Glücksbringer jetzt jeden Tag mit in die Schule 😃.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und schick Euch einen lieben Gruß,

Sandra

Uuuaaahhh, jetzt habe ich mich hier aber schon bös lange nicht mehr gemeldet *zerknirschtguck*. Ich hatte eine ziemlich lange Strickunlust, aber die ist zum Glück jetzt erst mal vorbei 😊.

Ich habe bisher noch nie bei einem KAL mitgemacht, also einem Knitalong, bei dem alle gemeinsam das Gleiche zur gleichen Zeit stricken.

Aber vor kurzem habe ich den Happy Scrappy Socks KAL der Opal-Gruppe auf Ravelry entdeckt und konnte der Idee einfach nicht widerstehen.

Und zwar werden dabei zwei (oder mehr) Reste jeweils abwechselnd eine Reihe gestrickt und die Socken draus sind einzigartig und total schön 😀.

Ich habe mir also gleich Reste rausgesucht und zwar diese:


Das sind Pottpourrie ‚Blumenmeer‘, Sweet &Spicey ‚Pflaume‘ und Smile ‚Freundlichkeit‘ – alle von Opal.

Und daraus entstanden sind diese Socken:


Das Spannende an diesen Happy Scrappy Socks ist, dass man vorher überhaupt nicht abschätzen kann, wie die Socken an Ende aussehen werden. Das hat echt Suchtpotenzial. Ich glaube, ich muss bald wieder in der Reste-Kiste wühlen 😉.

Ich schick Euch einen lieben Gruß,

Sandra

Wollzuwachs

Im Moment hat mich leider mal wieder eine Strickunlust im Griff 😦 .

Um die vielleicht ein wenig zu vertreiben, habe ich mir ein paar schöne neue Wollknäuelchen zugelegt :).

In meinen Stash einziehen durften folgende Bobbel:

   

Opal 6-fach Daydream „Wunschbild“ und Online Supersocke 8-fach Home Color

 

Opal Sweet and Spicey 3 „Safran“ und Online Supersocke 100 Alpaka-Color, beide 4-fach

Und dann konnte ich bei einem Destash noch zwei alte Opal-Schätze erstehen:

  
Das linke Knäuel ist aus einer alten Kollektion namens „Mississippi“ und das rechte Knäuel stammt aus dem Mai-Abo 2009.

Ich habe beschlossen jetzt was für kalte Tage zu stricken, weil ich bei akuter Strickunlust meist ewig für ein Projekt brauche 😉 . Und zwar werde ich jetzt meine allerersten „Dickerchen“, also Socken mit doppeltem Faden, stricken und zwar aus diesen Wollresten:

  
Ich bin gespannt, wie die Socken werden 🙂 .

Ich schick Euch einen lieben Gruß, Sandra

Nähzeit

Im Moment lese ich wieder sehr gerne und zwar meistens in der Bahn. Die Bücher leiden in meinem Rucksack aber meist sehr.

Deshalb habe ich beschlossen, mir Buchhüllen zu nähen und zwar solche, die verstellbar sind, die man an die Dicke des Buches anpassen kann.

Am letzten Wochenende habe ich dann losgelegt mit einer Hülle für ein gebundenes Buch und so sah es bei mir aus:

   

Und hier ist die fertige Buchhülle 

…von außen…

  

 …und von innen:

  

Bei einer Hülle ist es natürlich nicht geblieben ;). Meine Tochter wollte unbedingt auch eine :). Und ich wollte noch eine im Taschenbuchformat.

Für meine Tochter, die sich in das Webband mit den Salamandern verliebt hat 😉

    

Und für mich noch eine Hülle für Taschenbücher aus meinem Lieblingsstoff von Ikea, den es leider nicht mehr zu kaufen gibt *schnüff*.

  

Berechnet und genäht habe ich die Buchhüllen nach einer super tollen Anleitung von Pattydoo. Ganz lieben Dank dafür!

  

Das Nähen hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich meine Nähmaschine bestimmt bald wieder auspacken werde :).

Ich schick Euch einen lieben Gruß,

Sandra

Endlich habe ich es mal geschafft, meinen Stash durchzusehen und meinen Flohmarkt wieder aufzufüllen.

Es sind sowohl Industrieknäuelchen als auch handgefärbte Sockenwollstränge dabei.

  
Wenn Ihr Lust habt, dann schaut doch mal hier. Vielleicht ist ja etwas dabei, das Euch gefällt.

Ich schick Euch einen lieben Gruß, Sandra

Geschafft :)

Endlich ist es fertig – das Tuch, das sich zog wie Kaugummi 😉 .

Es hat über ein Jahr gedauert, was natürlich auch an meiner zwischenzeitlichen Strickunlust lag, aber nun ist es fertig.

Und so schaut es aus:

  

  
  
Die Anleitung heißt Easy und ist von Martina Behm. Ich habe das Tuch gestrickt aus ‚Unisono‘ in der Farbe 1205 von Zitron. Das Tuch wieg 140 g und ist 165 x 17 cm groß.

Die Farben sind schwierig zu fotografieren – das Tragefoto gibt die Farben am besten wieder – aber in Natura sind sie super schön, finde ich 🙂 .

Ich schick Euch einen lieben Gruß, Sandra